Neues Aufnahmeverfahren für Chemie-Studium

30.01.2019

Für die Zulassung zum Bachelorstudium Chemie im Wintersemester 2019 ist heuer erstmals ein Aufnahmeverfahren zu absolvieren. Das Anmeldefenster für das zweiteilige Verfahren besteht von Anfang März bis Mitte Mai. Alle Neuerungen kurz zusammengefasst.

Im Rahmen der Leistungsvereinbarungen zwischen der Universität Wien und dem Ministerium für Bildung, Forschung und Wissenschaft wurde beschlossen, dass es ab Sommer 2019 ein Aufnahmeverfahren für das Bachelorstudium Chemie geben wird. Ziel ist es, darüber das Betreuungsverhältnis im Chemiestudium und die Studienbedingungen zu verbessern.

250 Plätze im Angebot

"Die Anzahl sowohl der StudienbeginnerInnen als auch der aktiven BA Chemie Studierenden hat sich in den letzten sechs Jahren fast verdreifacht - von 250 bzw. 470 im Studienjahr 2011/12 auf 649 bzw. 1353 im Studienjahr 2017/18. Dies bringt die Lehre an der Fakultät räumlich und personell an ihre Grenzen", sagt Angelika Menner, Studienprogrammleiterin Chemie: "Um auch in Zukunft eine qualitativ hochwertige Lehre und einen zügigen Studienfortschritt gewährleisten zu können, ist eine Zulassungsbeschränkung auf 250 StudienbeginnerInnen pro Studienjahr notwendig geworden."

Für all jene, die das BA Lehramt Unterrichtsfach Chemie anstreben, gelten unverändert die bisherigen Zulassungsverfahren für das Lehramtsstudium. Das sind zirka 120 weitere StudienbeginnerInnen pro Jahr.

Zweistufiges Verfahren

Wer das BA Studium Chemie im kommenden Studienjahr aufnehmen möchte, muss an einem zweistufige Aufnahmeverfahren teilnehmen, für das man sich von 1. März bis 15. Mai 2019 anmelden kann. Das Aufnahmeverfahren besteht aus einem Online-Self-Assessment, das im Rahmen der Anmeldung durchgeführt wird, und einem schriftlichen Reihungstest, der am 11. Juli 2019 stattfindet; dafür fällt eine Testgebühren von EUR 50,- an.

Es werden chemisches Fachwissen auf Maturaniveau (50%), verstehendes Lesen (20%) und kognitive Fähigkeiten (30%) geprüft. Die 250 besten StudienbewerberInnen erhalten einen Studienplatz. Die schriftliche Aufnahmeprüfung findet nur statt, wenn es mehr als 250 BewerberInnen für die Studienplätze gibt.

Vorbereitungsskript ab 1. März

Den BewerberInnen wird zur Vorbereitung für den Aufnahmetest ab 1. März ein Skript kostenlos online zur Verfügung stehen. Die Vorbereitungsliteratur wird derzeit von einem siebenköpfigen Projektteam bestehend aus Wolfgang Kandioller, Klaus Richter, Michael Malarek, Martin Marker, Lothar Brecker, Günter Trettenhahn und Angelika Menner erstellt; Unterstützung bei der graphischen Gestaltung erhält das Projektteam von Evelyn Fülöp und dem Center for Teaching and Learning (CTL) der Universität Wien.

Das Skript vermittelt Grundlagenwissen in allgemeiner, anorganischer und organischer Chemie auf Maturaniveau. Des Weiteren erarbeitet das Projektteam einen Fragenkatalog für den Multiple-Choice-Aufnahmetest.

Die Fakultät für Chemie plant, Informationen zum Aufnahmeverfahren auf Messen und an Schulen zu verteilen. "Wir wollen niemanden davon abhalten Chemie zu studieren, sondern im Gegenteil die Attraktivität des Studiums durch ein besseres Betreuungsverhältnis steigern", so Angelika Menner: "Jegliche Unterstützung, die Informationen zum neuen Aufnahmeverfahren zu verbreiten und an den Kreis der interessierten Personen weiterzuleiten, ist uns willkommen."

Für Fragen zum Aufnahmeverfahren steht auch das SSC Team Chemie gerne zur Verfügung!

(Copyright: Fakultät für Chemie)
Der Flyer "Brennst du für die Chemie?" liefert alle Informationen zum Aufnahmeverfahren im Überblick (Download-Link s.u.).