Karl Schlögl-Preis für Esther Heid und Daniel Kaiser

27.07.2020

Esther Heid (Computergestützte Biologische Chemie) und Daniel Kaiser (Organische Chemie) haben gemeinsam den Karl-Schlögl-Preis 2020 der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) zugesprochen bekommen.

Chemiker Daniel Kaiser aus der Arbeitsgruppe von Nuno Maulide wird für seine Dissertation "I. Vinyl Cations in Sulfoxide-Mediated Arylations, II. Electrophilic Amide Activation for the α-Functionalisation of Carbonyls" ausgezeichnet. Die Doktorarbeit beschäftigte sich mit hochreaktiven Vinylkationen und deren Analoga, Keteniminiumionen, welche die selektive Funktionalisierung ansonsten wenig reaktiver Moleküle ermöglichen.

Esther Heid aus der Arbeitsgruppe von Christian Schröder wird für ihre Doktorarbeit "Concepts of solvation dynamics in molecular dynamics simulations" geehrt. Darin beschäftigte sich die Chemikerin mit Lösungsmitteleigenschaften, die aus dem zeitabhängigen "stokes shift" sowohl experimentell als auch am Computer ermittelt werden können.

Der Karl Schlögl-Preis ist mit 4.000 Euro dotiert und wird jährlich vergeben. Die Preisverleihung findet im Dezember 2020 statt.

Auszeichnung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (Copyright: ÖAW)
Chemikerin Esther Heid (Copyright: privat)
Chemiker Daniel Kaiser (Copyright: Universität Wien/ derknopfdruecker.com)