Vorgehen im Infektionsfall von Mitarbeiter*innen

Die Covid-19-Fakultätskoordinatorinnen Gunda Köllensperger und Lena Yadlapalli (covid19.chemie@univie.ac.at) stehen mit dem Rektorat in Verbindung und informieren über die neuesten Entwicklungen. 

 

Sollte ein/e Mitarbeiter*in positiv getestet worden sein:

  • Bitte begeben Sie sich sofort in Quarantäne und melden Sie sich bei 1450.
  • Es ist der/die Dienstvorgesetzte zu informieren und diese/r verständigt dann bitte die Fakultätskoordinatorinnen über: covid19.chemie@univie.ac.at.
  • Infizierte/r Mitarbeiter*in meldet den Infektionsfall persönlich an die Universität über https://servicedesk.uni-vie.ac.at/plugins/servlet/desk/portal/69.
  • Es müssen auch alle Mitarbeiter*innen informiert werden, mit denen die infizierte Person in  Kontakt war.
  • Mitarbeiter*innen, die Kontaktpersonen von Infektionsfällen sind, gelten selbst als Verdachtsfall (behördliche Anweisungen befolgen).
  • Kontaktpersonen sind Personen mit einem Kontakt zu einem bestätigten Infektionsfall innerhalb der Phase der Ansteckungsfähigkeit. Diese beginnt bereits 48 Stunden vor Auftreten der Symptome. Nicht als Kontaktperson klassifiziert sind 3-fach-Geimpfte, genesene Personen mit 2 Impfungen und Personen, die beim Kontakt beidseitig FFP2-Maske getragen haben.
  • WICHTIG: 3-fach-Geimpfte, die Kontakt zu einem Infektionsfall hatten und von der
    Gesundheitsbehörde derzeit nicht mehr als Kontaktpersonen klassifiziert werden, werden
    unabhängig davon aufgefordert, sich regelmäßig PCR-testen zu lassen und nur (negativ) getestet an die Universität zu kommen!

 


Anfragen & Rückmeldungen:

covid19.chemie@univie.ac.at 

COVID-19-Koordinatorinnen der Fakultät für Chemie:

Prof. Dr. Gunda Köllensperger, Vizedekanin

Lena Yadlapalli, Dekanat