Vorgehen im Infektionsfall bei Studierenden

https://studieren.univie.ac.at/lernen-pruefen/vor-ort-studieren/

Bei Symptomen (Husten, Halsschmerzen, Fieber, Geruchs- und/oder Geschmacksverlust etc.) bleiben Sie bitte zuhause und machen Sie einen gültigen Test bzw. rufen Sie 1450 an!

Bei positivem COVID-19-Befund:

  • Bitte begeben Sie sich sofort in Quarantäne und melden Sie sich bei 1450.
  • Studierende melden Fälle an die LV Leitung (E-Mail) und an die COVID-Koordinatorinnen der Fakultät: covid19.chemie@univie.ac.at
  • Außerdem melden Studierende Fälle über den Servicedesk https://studieren.univie.ac.at/info.
  • Die Lehrveranstaltung läuft weiter, der/die LV-Leiter*in wird die Teilnehmer*innen über den Infektionsfall (anonymisiert) informieren; Studierende werden gebeten, ihren Gesundheitszustand genau zu beobachten, sich regelmäßig zu testen (PCR) und nur mit negativem Befund an die Uni zu kommen.

Kontaktpersonen:

  • Studierende, die Kontaktpersonen von Infektionsfällen sind, gelten selbst als Verdachtsfall (behördliche Anweisungen befolgen).
  • Kontaktpersonen sind Personen mit einem Kontakt zu einem bestätigten Infektionsfall innerhalb der Phase der Ansteckungsfähigkeit. Diese beginnt bereits 48 Stunden vor Auftreten der Symptome.
  • Nicht als Kontaktperson klassifiziert sind 3-fach-Geimpfte, genesene Personen mit 2 Impfungen und Personen, die beim Kontakt beidseitig FFP2-Maske getragen haben.
  • WICHTIG: 3-fach-Geimpfte, die Kontakt zu einem Infektionsfall hatten und von der
    Gesundheitsbehörde derzeit nicht mehr als Kontaktpersonen klassifiziert werden, werden
    unabhängig davon aufgefordert, sich regelmäßig PCR-testen zu lassen und nur (negativ) getestet an die Universität zu kommen!

Fortsetzung der LV:

  • Wenn Studierende auf Grund einer Einstufung als COVID-19 Verdachtsfall oder einer COVID-19 Infektion (vorübergehend) nicht an einer pi-LV in Präsenz teilnehmen können, sollten sie möglichst Ausweichtermine erhalten oder wo immer möglich digitale Ersatzleistungen erbringen dürfen. Nur wenn der Anteil der Fehlstunden so hoch ist, dass das Lernziel nicht erreicht werden kann, sollten die betroffenen Studierenden von der LV konsequenzlos abgemeldet werden. Sie erhalten dann im nächsten Semester einen Fixplatz. Es liegt ausschließlich im Ermessen der LV-Leitung, ob bei einer auf Grund von COVID-19 bedingten Fehlzeiten verkürzte pi-LV-Teilnahme noch das Lernziel erreicht oder nicht!

Anfragen & Rückmeldungen:

covid19.chemie@univie.ac.at

Covid-19-Koordinatorinnen der Fakultät für Chemie:

Prof. Dr. Gunda Köllensperger, Vizedekanin

Lena Yadlapalli, Dekanat

SPL Chemie: https://ssc-chemie.univie.ac.at/ueber-uns/studienprogrammleitung/