Logo der Universität Wien
Sie sind hier:>Universität Wien >Fakultät für Chemie


! ACHTUNG !

- neue Öffnungszeiten -
StudienServiceCenter / Dekanat


Montag: 09-12 Uhr
Mittwoch: 09-12 Uhr
Donnerstag: 09-12 Uhr und 15-17 Uhr
(in der vorlesungsfreien Zeit ist nachmittags geschlossen)


Das StudienServiceCenter Chemie sowie das Dekanat sind von

Mittwoch, 24. Dezember 2014,
bis
Sonntag, 04. Jänner 2015, geschlossen.

Wir sind ab 05. Jänner 2015 wieder für Sie da.


ÖAW-DOC-Stipendien 2014 für die Fakultät für Chemie

Von den insgesamt 53 DOC-Stipendien der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW), die 2014 bewilligt wurden, gingen 2 Stipendien an hervorragende NachwuchsforscherInnen von zwei Instituten der Fakultät für Chemie. Wir dürfen Daniel Kaiser, Doktorand bei Nuno Maulide, vom Institut für Organische Chemie sowie Jan Patrick Zobel, Doktorand bei Leticia Gonzalez, vom Institut für Theoretische Chemie sehr herzlich gratulieren.


Leticia González hielt Löwdin-Vorlesung 2014

Leticia González vom Institut für Theoretische Chemie hielt am 20. und 21. November 2014 die diesjährige Löwdin-Vorlesungen an der Universität Uppsala.

Die Löwdin-Vorlesungen wurden 1981 zu Ehren von Per-Olov Löwdin (1916 - 2000) anlässlich seiner Pensionierung ins Leben gerufen. Per-Olov Löwdin war ein Pionier der Quantenchemie. Insbesondere seine Arbeiten zur Theorie von Mehrteilchensystemen ebneten den Weg für viele spätere Entwicklungen auf dem Gebiet der Theoretischen und Computergestützten Chemie und Physik.

Gemäß den Statuten werden regelmäßig ein oder mehrere herausragende WissenschafterInnen aus dem Gebiet der Quantenchemie eingeladen, um in Uppsala Vorlesungen, sowohl für die breite Öffentlichkeit als auch für ein Fachpublikum, zu halten.

Die Löwdin lectures der Universität Uppsala ....


Von Mäusen und Menschen

Die Bedeutung funktioneller Elemente im Genom der Maus und deren Vergleich mit dem menschlichen Genom stehen im Mittelpunkt der Forschungsarbeit des "Mouse ENCODE Consortiums". Jüngste Ergebnisse bestätigen die Rolle von Mäusen als wichtigste Modellorganismen zur Untersuchung menschlicher Krankheiten. An der Publikation, die die aktuelle Cover-Story von "Nature" ist, war auch Andrea Tanzer vom Institut für Theoretische Chemie beteiligt.

Zur Publikation ....
Zum Beitrag im UNI:VIEW Magazin ....


Neue"gesunde" Antibiotika ohne Metallkontamination

Nuno Maulide hat zusammen mit einem internationalen Team ein neues, umweltfreundliches Herstellungsverfahren für die Antibiotikaklasse der beta-Lactame entwickelt. Die Arbeit wurde von der renommierten Fachzeitschrift "Chemistry - A European Journal" als "Hot Paper" ausgezeichnet.

Zum Artikel ....


Nuno Maulide öffnet sein Herz am Piano

Nuno Maulide ist Wissenschaftler und Konzertpianist. Bis 2013 hat er am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim gearbeitet. Für ein Konzert kehrt der 35-jährige Portugiese jetzt zurück nach seiner alten Wirkungsstätte.

Zum Interview (WAZ) ....


Otto Vogl-Preis an Rupert Mayer

Der Otto Vogl-Preis wurde 2014 zum ersten Mal vergeben. Rupert Mayer vom Institut für Analytische Chemie, der sich in seiner Dissertation mit analytischen Verfahren beschäftigt, die neuartige Angriffspunkte für eine nachhaltige Therapie für die chronisch lymphatische Leukämie bringen sollen, ist der erste Preisträger. Mit diesem Preis werden studierende im Fachbereich Chemie ausgezeichnet, die nach Abschluß einer hervorragenden Masterarbeit das Doktorat an einer österreichischen Universität durchführen.


Auszeichnung für Tetyana Milojevic

Im Rahmen des 14. European Workshop on Astrobiologie (EANA' 14) wurde Tetyana Milojevic vom Institut für Biophysikalische Chemie für Ihr Poster "Iron-oxidising thermoacidophilic archaeon Metallosphaera sedula: insights into astrobiological application" ausgezeichnet.
Wir gratulieren herzlich!


"Wiener Mut" Preis an Nuno Maulide

Nuno Maulide vom Institut für Organische Chemie wurde mit dem "Wiener Mut" Preis in der Sparte Wissenschaft prämiert - ein Preis, der für gelungene Integration steht und vom Verein der Wirtschaft für Integration sowie vom ORF Landesstudio Wien vergeben wird.


Maulide, der weltweit vernetzt ist und in dessen Forschungsteam Menschen aus zwölf Staaten arbeiten, ist davon überzeugt, dass mit kultureller Vielfalt verschiedene Zugangsweisen zur Lösung von Problemen gefunden werden können.

Mehr dazu ....
Zum ORF Bericht ....
Zum Interview im Magazin Biber unter dem Titel "Wiener Mutbürger" ....


Neues Analyseverfahren für Brustkrebstherapie

Mit moderner Massenspektrometrie gelang es Christopher Gerner zusammen mit einem interdisziplinären Team der Universität Wien und der Medizinischen Universität Wien erstmals, in menschlichen Brustkrebs-Gewebeproben tumor-fördernde Zellaktivitäten analytisch nachzuweisen.

Zum Artikel im uni:view Magazin ....


INITS Award 2014

Dr. Christian Kowol vom Institut für Anorganische Chemie und Dr. Petra Heffeter vom Institut für Krebsforschung gewannen den ersten Platz beim INITS Award im Bereich "Life Science" mit der im Rahmen der Forschungsplattform "Translational Cancer Therapy Research" entstandenen Arbeit "Tumorspezifische, Hypoxie-basierte Aktivierung von EGFR-Inhibitoren".

Weitere Informationen dazu ....


Fakultät für Chemie
Universität Wien

Währinger Straße 42
A-1090 Wien

Öffnungszeiten Dekanat und SSC:
Mo, Mi, Do: 9:00-12:00
Do zusätzlich: 15:00-17:00
In der vorlesungsfreien Zeit nachmittags geschlossen!

T: +43-1-4277-520 01
F: +43-1-4277-9 520
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0